Osteoporose

Osteoporose ist eine Volkskrankheit, von der vor allem Frauen und Männer im höheren Lebensalter betroffen sind. Bis zum 35. Lebensjahr wird Knochenmasse aufgebaut, danach verringert sich die Knochendichte langsam. Je fester die Knochen in jungen Jahren sind, um so langsamer verläuft der Abbauprozess. Die Erkrankung Osteoporose ist durch eine Störung im Knochenstoffwechsel gekennzeichnet. Beim gesunden Menschen halten Osteoklasten (Abbau) und Osteoblasten (Aufbau) die Knochensubstanz im Gleichgewicht. Durch abnehmende hormonelle Tätigkeit wird dieses Gleichgewicht gestört.

Es gibt jedoch Möglichkeiten, dem Abbau der Knochenmasse entgegen zu wirken.  Sowohl vorbeugend als auch zum Eindämmen des Krankheitsverlaufs.

Die Nahrungsergänzung Elastisan pur eignet sich hervorragend zum Aufbau  und Stärkung des Binde-gewebes und kompensiert damit auch den Mineralverlust im Skelett.  Ergänzend sollten  Vitamin C und Kalzium eingenommen werden. Sie finden es, wenn Sie hier klicken.

Damit Vitamin C und Kalzium ihre volle Wirkung entfalten können, ist ein ausreichender Vitamin D-Spiegel die Voraussetzung. In den Sonnenmonaten ist das unproblematisch. Ein täglicher Aufenthalt im Freien - in der Mittagszeit etwa 15 Minuten mit möglichst "viel Haut", aber ohne Sonnenschutzmittel - geben der Haut die Möglichkeit, ausreichend Vitamin D zu bilden (Sonnenschutzmittel verhindern die Aufnahme von UVB-Strahlen und damit die Vitamin D-Bildung).

In den "dunklen Monaten" empfielt sich dringend, den Vitamin D-Spiegel über Solarien-Besuche aufrecht zu erhalten.